neubau grundschule

zweizügig – modular – barrierefrei – nachhaltig

Eine neue Grundschule mit klarem, kompakten Baukörper, ein Gegenwicht zum übrigen Gesamtkomplex anstrebend.
Eingerückt auf vorhandene Gebäudefluchten, parallel zur Grundstücksgrenze wird eine dreigeschossige Gebäudespange als Schutz der benachbarten Wohnbebauung und zur Herstellung eines campusartigen Schulhofs etabliert. Die Spange includiert Klassen- und Horträume. 3-geschossig schließen in Richtung des Innenhofes Funktionsräume und Treppenhaus an. Fensterflächen der Klassenräume orientieren grundsätzlich nach Südosten. Ebenerdigkeit legt den Verzicht auf Hierarchien baulich an.



Termine

Architektenvertrag: 06.2014
Vorplanung: 10.2014
Entwurfsplanung 12.2014
Bauantrag 01.2015
Baubeginn: 18.05.2015
Fertigstellung, geplant: 10.2016

Feierliche Übergabe:



Grundrisse